10 Gründe warum Radfahren im Alltag so sinnvoll ist

Es gibt so viele Gründe warum Radfahren gut für einen selber und andere ist. Hier die TOP 10 Gründe, warum man mehr mit dem Fahrrad fahren sollte.

1. Es macht Spaß!

Frische Luft. Vielleicht den Sonnenaufgang beim Fahren bewundern. Wer Fahrrad fährt spürt seine Umwelt. Das macht einfach Spaß.

2. Naturerlebnis

Den Fischadler kreisen. Den Fuchs am Feldrand. Die Rehe auf der Lichtung. Den Fasan auf dem Feld. Die Fischreiher am Tümpel. Den Mäusebussard bei der Jagd. Die Maus am Wegesrand. Kann man häufig gerade in den Morgenstunden bewundern.

3. Kosten: Nach fünf Jahren entspricht die Ersparnis einem Neuwagen

Das Fahrrad und der ÖPNV liegen im ersten Jahr noch gleich auf. Dies ist der Investition für das Fahrrad geschuldet. Schon nach drei Jahren ist das Radfahrern knapp 1.700 € günstiger und nach 5 Jahren sind es über 3.500 €.

Beim Vergleich Auto vs. Fahrrad sieht es viel deutlicher aus. Nach einem Jahr liegt Kostenvorteil des Fahrrad bei über 5.000 €. Nach drei Jahren sind es schon 7.200 € und nach 5 Jahren geht es mit 9.400 € stark auf die 10.000 € zu.

Mehr dazu hier.

4. Das Fahrrad ist in der Stadt schneller als das Auto

Gerade in Ballungsräumen kommt man mit dem Auto nur langsam voran. Auf meinem Arbeitsweg spare ich pro einfache Strecke im Vergleich zum Auto zwar nur ca. 2 Minuten. Im Vergleich zum Bus sind es sogar 15 min. Das mal 2 (Hin-+Rückweg) mal ca. 180 Tagen im Büro sind 720 min also 12 Stunden! Im Vergleich zum Bus sind es sogar 5.400 min bzw. 90 Stunden! Die Ersparnis der Zeit dürfte bei vielen Arbeitswegen in die Innenstädte sogar noch sehr viel größer sein.

5. Wer regelmäßig mit dem Rad fährt tut seinem Körper etwas Gutes!

Wer regelmäßig mit dem Rad fährt tut seinem Körper etwas Gutes! Die positiven Effekte auf das Herz-Kreislaufsystem sind wissenschaftlich mehrfach bewiesen. Bei mir sind noch so kleine Wehwehchen wie Rückenschmerzen verschwunden seit ich jeden Tag mit dem Rad fahre.

6. Radfahren ist eine der effektivsten Formen um Kalorien zu verbrennen.

Außerdem werden unnötige Pfunde verbrannt. Radfahren ist eine der effektivsten Formen um Kalorien zu verbrennen.

7. Beim Radfahren werden Stresshormone abgebaut

Wer regelmäßiges mit dem Fahrrad fährt, kann dadurch Stresshormone abbauen bzw. besser kontrollieren. Der regelmäßige Weg mit dem Fahrrad kann für weniger Depressionen sorgen.

8. Vorteile im Liebesleben

Die Nebeneffekte auf das Liebesleben habe ich schon mal erläutert 😉 : Pendler die mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren haben besseren Sex! Mehr dazu hier.

9. Schont die Umwelt.

Das ist für mich aber in der Summe nur ein Nebeneffekt

10. Radfahren bringt der Gesellschaft einen Mehrwert und das ist sogar gut für Autofahrer!

Bei einer volkswirtschaftlichen Kosten-Nutzen-Analyse werden alle gesamtgesellschaftlichen Kosten und Nutzen der jeweiligen Verkehrsmittel verglichen

Laut Prof. Dr. Gössling von der Universität Lund zeigt der Vergleich, dass das Fahrrad einen gesamtgesellschaftlichen Nutzen von 15 bis 30 Cent pro Kilometer hat. Während Autofahrer 15 bis 20 Cent Kosten pro Kilometer erzeugen. Wohl gemerkt nach Steuern. Also selbst wenn alle Abgaben und Steuern eingereichte werden kostet ein Kilometer mit dem Auto die Gesellschaft (also wie alle) Geld.

Für den Vergleich wurden Parameter und Faktorkosten wie Klimawandel, Luftverschmutzung, Lärm, Ressourcennutzung und Lebensqualität miteinbezogen.

Die Präsentation von Prof. Dr. Gössling gibt es hier.

 Dir gefällt FahrradWetter, dann werde jetzt Unterstützer! Hier alle Infos dazu.

Weitere Artikel zur Reihe „Mit dem Rad zur Arbeit

Kennt ihr schon das Fahrradwetter-Shirt oder die Cap? Hier gehts zum Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.