Was tun gegen Schweiß? – Mit dem Rad zur Arbeit schwitzen

Jeder kennt bestimmt die Autovervollständigungsfunktion von Google. Die Ergebnisse sind immer ein Blick in das Befinden der Suchenden. Wenn man „Mit dem Fahrrad zur Arbeit“ eingibt, dann tauchen die Wörter „schwitzen, Preise, Kleidung, verschwitzt, abnehmen“ auf. Zweimal Schweiß und dazu noch Kleidung und abnehmen. Dies hängt ganz sicher zusammen.radfahren weniger schwitzen

Schweiß scheint für viele ein Hindernis zu sein oder zumindest ein Thema bei der Frage, ob man mit dem Fahrrad pendelt. „Denn das Erworben, wär’s mit einem Tropfen Schweiß auch nur erworben, ist uns mehr als das Gefunden wert.“ sagte schon Heinrich von Kleist. Schweiß ist doch was Gutes. Es ist das Ergebnis einer Leistung.

Naja, zugeben in verschwitzten Klamotten den ganzen Tag im Büro hocken ist nichts Schönes. Weder für einen selbst, noch für die Mitmenschen. Was kann man also gegen das schwitzen tun? Schließlich soll dies doch kein Hinderungsgrund für einen Fahrradpendler sein.

Duschen
Wer das Glück hat eine Dusche bei der Arbeit nutzen zu können, der hat das Problem nicht. Direkt aus dem Bett in die Fahrradklamotte. Bei der Arbeit duschen und in die frischen Klamotten hüpfen. Ganz einfach. Aber vermutlich googelt niemand mit einer Dusche bei der Arbeit nach „schwitzten“ und „Radfahren“.

Kleidungswechsel
Schwitzen muss eingeplant werden, wenn mann mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt. Wer nicht duschen kann muss sich etwas anderes überlegen. Sehr effektiv ist der Kleidungswechsel bei der Arbeit. Morgens zuhause Duschen und frisch in die Funktionskleidung steigen. Dies kann ich nur jedem empfehlen, da das tägliche Fahrradfahren, auch wenn es nur wenige Kilometer sind, jede noch so gute Jeans sehr schnell löchrig macht. Bei der Arbeit die Sportklamotten ausziehen und sich etwas frisch machen. Einmal Gesicht usw. waschen, etwas Deo und die Haare richten und ab in frische Arbeitskleidung. Fertig!

Schwitzen muss eingeplant werden, wenn mann mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt.

Ein Großteil der unschönen Geruchsstoffe bleibt in der Funktionskleidung. Ihr braucht somit nur ein Lagerplatz für Klamotten und ein Örtchen wo ihr euch in Ruhe umziehen könnt. Das kann das eigene Büro oder auch das WC sein. In Großraumbüros ist es sicherlich ratsam recht früh aufzuschlagen. Ein ruhiger Ort kann zum Beispiel der Besprechungsraum oder Kopierraum sein.

Sinnvoll ist es sicherlich hier mit der Firma zu sprechen. Gerade im Hinblick auf die Mitarbeitergesundheit sind viele Unternehmen an sportlichen Mitarbeitern interessiert und gerne bereit dafür eine gewisse Infrastruktur zu stellen. Man sollte es ansprechen. Es gibt nichts zu verlieren.

Werbung

 

Angeschwitzt oder völlig durch?

Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt wird in den meisten Fällen immer etwas schwitzen, das ist völlig normal. Es gibt aber einen Unterschied ob man nur leicht angeschwitzt ist oder die Suppe nur so runter läuft. Um dem entgegen zur wirken fahre ich am Morgen meist locker und leicht. Langsam fahren ist schwerer als man denkt. Durch die verhältnismäßig geringe Anstrengung schwitzte ich kaum. Auf dem Heimweg darf es dann gerne mal volle Pulle nach Hause gehen.

Bei der Kleidungswahl hilft eine Faustformel: Wenn man in seiner Fahrradkleidung aus dem Haus geht sollte es sich leicht fröstelig anfühlen. Durch die Bewegung wird einem schnell warm, aber eben nicht zu warm. Aber bitte auch an den Rückweg denken. Je nach Region und Jahreszeit können am Morgen 0 Grad sein und am Nachmittag 20 Grad. Das muss man auch bei der Kleidung einplanen.

Nur Muskelkraft oder Hilfsmotor ?

Der E-Bike-Boom ist wirklich gigantisch. Im Jahr 2018 sollen Schätzungen nach  850.000 neue E-Bikes verkauft werden! Das E-Bike hilft natürlich auch die Schweißproduktion zu verringern. Manchmal haftet dem E-Bike noch der Ruf eines Rentnerfahrrads an. Das ist aber nicht gerecht. Das E-Bike ist für jede Altersgruppe angemessen, sofern es den Nutzungszweck dient. Bei der Fahrt ins Büro kann es das Überwinden von größeren Entfernung und/oder das vermeiden vom zu starken Schwitzen sein. Aber auch für E-Biker ist eine Sportkleidung ratsam. Ganz ohne Schwitzen geht es meist auch nicht und außerdem leiden normale Klamotten stark unter der Beanspruchung des Radfahrens.

Es gibt also kaum Gründe, warum die Angst vor Schweiß einen von den vielen Vorzügen des Pendels mit dem Fahrrad hindern sollte.Wenn ihr wissen wollt wie ihr euch richtig anzieht und starkes Schwitzen vermeidet, dann lest hier weiter:
Im Winter : Richtig anziehen auf dem Rad – Teil 7 – Pendeln mit dem Fahrrad – Mit dem Rad zur Arbeit

Dir gefällt FahrradWetter, dann werde jetzt Unterstützer! Hier alle Infos dazu.

Weitere Artikel zur Reihe „Mit dem Rad zur Arbeit

Kennt ihr schon das Fahrradwetter-Shirt oder die Cap? Hier gehts zum Shop:

 Bild: Photo by Genaro Servín from Pexels

2 Gedanken zu “Was tun gegen Schweiß? – Mit dem Rad zur Arbeit schwitzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.